bedrohende Teilhabe

Überall steht „Sonst droht eine Einschränkung am Teilhaben des gesellschaftlichen Lebens“

 

Was beduetet denn, Teilhaben? Woran soll man Teilhaben?
Ist ein Teilhaben an etwas, etwas, was festgelegt wurde? Gibts da Listen?

 

Und warum die Formulierung davor bedroht ? Ich habe keinerlei Teilhabe.

Gut, ich mache eine Regelausbildung. Ist das mit Teilhabe am gesellschaftlichen Leben gemeint?

Ist Teilhabe nicht aber auch an Geld gebunden? Wie soll ich an Dingen Teilhaben, die Geld kosten, bei einer Ausbildung, wo man zwischen 2-4 bzw. 5 Jahren keinen Cent bekommt?

Heißt, Teilhabe bedroht – aber – nicht zu Verfügungstehend?

Nicht, dass ich unbedingt an irgendetwas Teilhaben möchte, bei weitem nicht… Vermutlich auch, weil Teilhabe oftmals etwas einzelnes, in sich geschlossenes Bedeutet, was aber keinerlei Routinevorgang ist. Heißt, sich dann ständig wiederholt und somit zu einer Sicherheit wird…

Außerdem die Frage;

Kann Teilhabe überhaupt Spaß machen?

Müsste man dafür nicht wissen, was Spaß-haben bedeutet?

 

Hm….

Advertisements
von denkendertraum Veröffentlicht in Autismus

Ein Kommentar zu “bedrohende Teilhabe

  1. Natürlich ist Teilhabe an Geld gebunden.
    Und Spass haben, ist das nicht individuell?
    versuchen wir es mit einem Synonym, Freude haben. Du darfst alles machen was keinem andern schadet…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s