Orientierung…

Orientierung sehen NT’s differenzierter:

Man kann sich orientieren, an Werten & Normen. Also Gesellschaftliche Geflogenheiten und Anpassungen.

Das möchte ich aber auf dieser Seite gar nicht ansprechen. Hier werde ich verschiedene Beispiele auflisten, die zu meiner absoluten Orientierungslosigkeit führen.

Orientierungslos? Erst dann, wenn ich einen Situation noch nicht oft erlebt habe, sie noch nicht im Gedächnis abgespeichert ist (wie man sich zu verhalten hat, was passieren wird) oder in Situationen, die man zwar schon einmal erlebt hat, dies aber in einem mehrmonatigen Abstand passierte.

Fallbeispiel 1:

Große Arztpraxen.  Schon 5-6 Mal dort gewesen. Aber immer mit dem Abstand von einigen Monaten. Also jedes Mal ein neues Abenteuer. Da kann es schon mal passieren, dass ich in die vollkommen verkehrte Richtung laufe, weil ich mir in solchen „spontanen Situationen“ nicht angewöhnen kann, erst das Denken einzuschalten. Ich möchte da viel mehr schnell der Anweisung folgen „Setzten Sie sich noch einmal ins Wartezimmer“.

 

Fallbeispiel 2: Außenwelt

Ich laufe mit einer mir bekannten Person in Richtung einer Bushaltestelle, welche ich, in sicheren Situationen (von dem Weg aus, den wir gelaufen sind) auch hätte finden können. Doch urplötzlich rückt das ganze System der Routine durcheinander. „Ich gehe noch einmal kurz den Brief einwerfen, du kannst ja schonmal zur Bushaltestelle (geschätzte 100m um die Ecke entfernt) gehen“

Bis zur Ampel kam ich. Da hätte ich nur links abbiegen müssen, noch 50m geradeaus, fertig. Ich stehe an der Ampel, und weiß gar nichts. er Weg zur Bushaltestelle ist ein ungeschwingbarer Fluss mit Strömung (RW) geworden. Panik. Ich wurde dann von der Person, die diese  Panik überhaupt nicht verstehen kann, bzw. was diese auslöste, aufgesammelt.

 

Fallbeispiel 3:  Versperrter Zugang

Ich wusste, dass an meiner damaligen Arbeitsstelle eine Baustelle ist. Bisher kam man jeoch immer rechts am Bagger und der Grube vorbei. Auf einmal nicht mehr. Ich hätte bloß einmal zurück, dann rechts und am Spielplatz nochmals rechts abbiegen müssen, um zum Eingangstor zu gelangen. Stattdessen renne ich eine ganze Runde um den Block, um dann, ganz doof, in der Arbeitsstelle anzurufen und nachzufragen, wie ich denn bitte das Tor erreiche.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s